01. Dezember 2018

Kanji - Eine Hilfe für den Kalender

Japanische Zahlen sind nicht schwer, zählen dagegen sehr.

 

Das problematische an japanischen Zahlen ist das, dass die reinen Ordinalzahlen zwar recht einfach sind, diese aber nicht zu allzuviel nütze sind. Sobald man versucht etwas zu zählen, benötigt man zusätzliche Zählwörter und teilweise sogar ganz eigene Zahlwörter. So heisst drei etwa san, drei Flaschen Bier aber san-bon, drei Glas Bier san-bai oder der dritte Tag des Monats sogar mikka. Wissen Sie das Zählwort nicht, können Sie bis 10 die rein japanische Zahlenreihe verwenden, also z.B. mittsu biru, egal ob in der Flasche oder im Glas.

 

Weiter muss man die zahlreichen Ausnahmen beachten, die sich gerade bei der Zahl drei häufen.

 

 Die Zahlen von 1 - 10

Beachten Sie die Alternativen bei Vier, Sieben und Neun. Beim reinen zählen sind meist die oberen die üblicheren. Die Null heisst rei oder zero, besonders das letztere lässt sich einfach merken.

 

ichi=Eins

ni=Zwei

yon
shi
=Vier

go=Fünf

roku=Sechs

nana
shichi
=Sieben

hachi=Acht

kyu
ku
=Neun

ju=Zehn

 

Die Zahlen von 10 - 99

Die zweistelligen Zahlen (mit Ausnahme von 10) werden einfach dadurch gebildet, dass man sie aus ju (mit einem Multiplikator) und dem Rest zusammensetzt, das System entspricht damit weitgehend dem Deutschen. Die Zahl 20 wird durch die Zahl zwei und die Zahl zehn kombiniert ( für ni ju) und die 21 wird durch die eins danach ergänzt.